Sommerferien: Stau-Gefahr wegen Panzer-Kolonnen

Heute beginnen in Baden-Württemberg, Niedersachsen und Bremen die Schulferien für den Sommer. Doch urlaubshungrige Eltern und Schüler werden in diesem Jahr noch ein wenig länger als üblich auf Sonne, Strand und kühles Nass warten müssen.  Denn die Autobahnen werden wieder für ihren ursprünglichen Zweck benötigt: den Transport von Panzern und Kriegsgerät.

Berlin, 31.7.2014 . Das Verteidigungsministerium bestätigte heute, dass man lange geprüft habe, ob die Bundeswehr am Nato-Manöver „Rapid Trident 14“ in der Ukraine teilnehmen wolle. „Die Antwort ist Ja“, erklärt Ministerin Ursula von der Leyen. „Es ist ein extrem günstiger Zeitpunkt, um unsere ‚Partnerschaft für Frieden‚ mit den USA zu stärken und diese gemeinsame Operation in der Ukraine durchzuführen“. Auf die Frage, ob dies vor dem Hintergrund des Bürgerkriegs in der Ukraine nicht ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt für eine Militär-Übung sei, erklärte von der Leyen: „Für eine Stärkung der Streitkräfte ist es nie der falsche Zeitpunkt“.

Leider bedeutet dies auch, dass der deutsche Sommer-Urlauber in diesem Jahr mit massiven Einschränkungen auf deutschen Autobahnen und Bundesstraßen rechnen muss. Der ADAC warnt vor massiver Staugefahr, denn „Nicht nur die Bundeswehr hat sich bei uns gemeldet, um Stau wegen Militärtransporten anzukündigen. Auch die britische Armee möchte ihre 6000 Panzer nun doch lieber früher als später nach Deutschland verlegen,  um diese als Nachschub in der Ukraine-Übung schnell verfügbar zu haben“.

Unterdessen fand eine Spiegel-Umfrage heraus, dass die deutsche Bevölkerung hinter den außenpolitischen Entscheidungen der Bundesregierung steht und 52% auch derartige Einschnitte in ihr persönliches Leben gern in Kauf nehmen. „Dann warten wir eben ein bisschen länger“, sagt Frank Müller, Bürokaufmann in Bremen, „Wenn ich sicher sein kann, dass die Bundeswehr Deutschland dadurch im Ausland besser schützt, ist ein Stau auch ok. Das heißt dann mehr Vorfreude auf den Urlaub!“

Der ADAC empfiehlt, die Stau-Meldungen genau zu verfolgen und gegebenenfalls den Panzern Platz zu machen. „Unsere Stau-Auskünfte basieren auf Meldungen unserer Mitglieder und sind somit 100% verlässlich“. Und auch wenn der Anblick von tausenden Panzern auf den Autobahnen ein beeindruckender Anblick für viele Autofahrer sein mag, so solle doch „die Straßenverkehrsordnung immer beachtet werden“, so ein ADAC-Sprecher Claus Niedenthal, „denn auch mit Panzern auf der Autobahn gilt: Sicherheit geht immer vor!“

29 Antworten zu “Sommerferien: Stau-Gefahr wegen Panzer-Kolonnen”

  1. Martin Mürb sagt:

    Das ist doch albern: Die British Army besitzt grade mal 400 Panzer und einige Altmodelle!

    • Christopher sagt:

      Da sind sie wohl nicht ganz auf den neusten Stand.

    • Ma Os sagt:

      Albern und völlig idiotisch ist die Reaktion von Frank Müller alias Max Mustermann aus Bremen! Wenn man solche Mitmenschen hat, braucht man keine Feinde mehr. Propagandablödsinn.

    • Marc sagt:

      Woher weißt Du das?

    • Hanke sagt:

      25.02.2014

      Artikel senden | Drucken |
      Dritter Weltkrieg: Briten machen Panzer mobil
      Gerhard Wisnewski

      Für wie dumm halten Politiker und Militärs das Volk? 2012 sickerte durch, dass die Briten 6000 Panzer nach Deutschland verlegen wollen. Natürlich nicht, um Krieg zu führen. Sondern weil sie die entsprechenden Grundstücke in England verkaufen müssen, um Geld zu sparen. Eine Milchmädchenrechnung, die wohl nicht mal das dümmste Milchmädchen glaubt. Denn Hin- und Rücktransport von 6000 Panzern würden den angeblichen Verkaufserlös schnell auffressen oder aber zumindest stark verringern. Außerdem kämen 6000 Panzerfahrzeuge der gesamten britischen Panzerarmee gleich – was soll diese in Deutschland? Aus Anlass der Ukraine-Krise ging Gerhard Wisnewski der Sache nach..Das ist von einem Verlag !!!!

  2. Frank sagt:

    Ahhhjaaaa die gefakte spiegel umfrage , ist doch allgemein bekannt das die alle frisiert sind vom Spiegel dem Propaganda heftchen schlecht hin

  3. Thorsten Statnik sagt:

    Mhhhmm, ist klar die Fahren jetzt mit dem Panzer bis in die Ukraine. Das heißt ca 2000 Kilometer. Hoffentlich gibt es genug Tankstellen. So ein zierlicher Leopard 2 schluckt ein wenig viel und Hybridtechnik von Krauss Maffay ist mir nicht bekannt. Traditionell finden im Sommer bei der Bundeswehr Manöver statt. Kein Komandant würde mehr als 100 Kilometer mit dem Panzer über die Autobahn fahren. Abgesehen davon hat die Bundeswehr dafür sogenannte Elefanttransportfahrzeuge für Panzer. Damit werden Panzer zum nächsten Verladebahnhof gebracht und dann in das Manöver bzw Einsatzgebiet verlegt.

    • Peter Stein sagt:

      Vielleicht soll der Großteil der Panzer ja in Deutschland eingesetzt werden, der Rest kann per Schiene in die Ukraine gehen
      Langsam muss es jedem noch so tief schlafendem Schafe
      bewusst werden da da etwas von langer Hand geplant ist
      und es ist nichts gutes….

  4. unsere medien lügen sagt:

    Naja, keine 6000 Panzer aber es stimmt schon das insgesamt 6000 britische Miltärfahrzeuge kommen werden. das entspricht der Menge an Fahrzeugen die England im ersten Weltkrieg verheizt hatte……..legt euch Vorräte an…eine Menge Vorräte…… bald ist Schluss mit BRD Gmbh und Schluss mit Europa….und die amerikanische Regierung lacht sich kaputt

    alter Artikel aber wie man sieht stimmt es wohl mit 6000 FAHRZEUGEN!
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13906849/Britische-Armee-koennte-Panzer-in-NRW-parken.html

    • War is the best way to make money... F#ck war sagt:

      Ich hoffe es ist nur ein Fake, andernfalls werden die Staus das geringste Problem sein… Ich hoffe nur dass der Westen nicht wirklich so dumm ist eine derartige Provokation zu begehen. Die Kriegstreiber betteln ohnehin schon durch die Medienpropaganda um den dritten Weltkrieg

  5. Helga sagt:

    Offensichtlich, dass die Regierungen zusammen gegen die Russen arbeiten. Alles was die Illuminaten erreichen wollen, ist die Verminderung der Menschen und den Sturz Putins, da er kein höchstwahrscheinlich gegen die Illuminati Spielchen der Rotschilds ist. Pure Provokation!

  6. Bernd sagt:

    Gute Arbeit !

  7. Bodypainting sagt:

    Leute, das ist Satire! Alles quatsch!

    • Hagen Grell sagt:

      Ich widerspreche. Ja, ist Satire. Aber ob das alles Quatsch ist … ich würde zumindest hoffen, dass der wichtiges Teil davon Quatsch bleibt: ein möglicher Krieg 🙁

  8. Malte MK. sagt:

    Sehr nett beschrieben, aber wenn ich mir den Rest durchlese was hier an „Artikeln“ geschrieben ist , fällt mir nur Der Postillom ein.
    Sollte einer das echt für wahrheit halten , kann er sich auf Bunker.com , ja noch schnell einen bestellen. !

  9. aschauer m. sagt:

    Mich würd es interessiern ob das wirklich nur eine übung sein soll 😉 .. irgednwie interessiert die frage hier keinen… für mich ist das mehr als nur ne übung..

  10. Benedetto Ausge sagt:

    Die Politikdarsteller der BRiD müßen auf der Stelle
    abgesetzt werden !
    ALLE !

    • Absetzen geht wohl nicht so einfach. Wie wär es mit einer, mit dem eigenen Namen gezeichneten Warnung?

      Hallo!

      Ich habe soeben die Petition „Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert: Zur Kenntnis nehmen, daß ich meinem Abgeordneten im Deutschen Bundestag mein Vertrauen entziehe“ gestartet und benötige Deine Hilfe, um richtig los zu legen.

      Kannst Du Dir 30 Sekunden Zeit nehmen und die Petition jetzt unterschreiben?

      http://www.change.org/de/Petitionen/bundestagspräsident-prof-dr-norbert-lammert-zur-kenntnis-nehmen-daß-ich-meinem-abgeordneten-im-deutschen-bundestag-mein-vertrauen-entziehe

      Darum ist das Thema wichtig:

      Wir Bürger leben in Städten und Gemeinden in der BRD und bemühen uns gesetzesgemäß zu verhalten. Für nicht gesetzesgemäßes Verhalten – ob wir bei Rot über eine Ampel gehen, falsch Parken usw.– werden wir zur Verantwortung gezogen. Im Grunde unseres Herzens empfinden wir dies auch für rechtens, wenn wir uns auch Ärgern mögen oder gar schimpfen.

      Wirklich ärgerlich reagieren wir jedoch dann, wenn „Andere“ sich über Gesetze hinwegsetzen ohne zur Verantwortung gezogen zu werden – wer immer es auch sei.

      Diese natürliche Rechtsempfinden ist uns Menschen, immerhin der allergrößten Anzahl, eigen.

      Unser rechtstreues Verhalten erwarten wir auch von unseren Volksvertretern auf allen Ebenen. Insbesondere von denen die als unsere Vertreter von uns gewählt wurden und auch berechtigt wurden Gesetze zu erlassen.

      Leider hat sich eine Unsitte breit gemacht vor Wahlen Themen zur Diskussion zu stellen, die oft nach der Wahl unter Adenauers Ausspruch. „Was stört mich mein Geschwätz von gestern“ eingeordnet werden. – Noch verwerflicher ist es, wenn zwischen den Wahlperioden Entscheidungen von großer Tragweite für jeden Einzelnen von uns getroffen werden, die dazu noch unwiderruflich für uns, unsere Kinder und Enkel bis in nicht mehr überschaubare Zeiträume hinein festgeschrieben werden.

      Diese Aktionen erhalten Abkürzungen wie zum Beispiel:

      ACTA (Anti-Produktpiraterie-Handelsabkommen)
      ESM (Europäische Stabilitätsmechanismus)
      TTIP (Transatlantisches Handels- und Investitions-Abkommen)

      Sind diese Abkommen einmal vom Parlament der BRD beschlossen (abgenickt wäre die treffendere Bezeichnung) helfen uns unsere Gerichte bis zum Bundesverfassungsgericht hin nicht wirklich.

      Hier bleibt nur noch das im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, Artikel 20, festgeschriebene Recht auf Widerstand.

      Ich bitte um Ihre Telnahme an diesem Widerstand gemäß Art. 20 unserer Bundesrepublik Deutschland..

      Erwin Zaborowski
      Autochthone

      Bundestagspräsident Prof.
      Dr. Norbert Lammert

      Platz der Republik 1

      11011 Berlin

      Sehr geehrter Herr Bundestagspräsident

      Prof. Dr. Norbert Lammert

      Aus Sorge, dass unsere in der Demokratie verankerte Bundesrepublik Deutschland kommerziellen Lockrufen folgend Teile ihrer Hoheit privaten Organisationen überlassen könnte; berufe ich/wir mich/uns auf mein/unser Recht zum Widerstand gemäß Grundgesetz Art. 20.

      Widerstand gemäß Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland –

      Artikel 20

      (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

      (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

      (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

      (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

      wegen Übertragung von Rechten des Bundestages der Bundesrepublik Deutschland auf Organisationen, die außerhalb einer parlamentarischer Kontrolle des Bundestages der Bundesrepublik Deutschland agieren, bzw.. die Vertagsverhältnisse so gestaltet sind, dass das Parlament der Bundesrepublik Deutschland bzw. ihre Vertreter überstimmt werden können und eine Vertragskündigung nicht vorgesehen ist.

      Hier:

      ESM: Europäische Stabilitätsmechanismus

      ARTIKEL 4

      Aufbau und Abstimmungsregeln

      (1) Der ESM hat einen Gouverneursrat und ein Direktorium so wie einen Geschäftsführenden

      Direktor und andere für erforderlich erachtete eigene Bedienstete.

      (2) Der Gouverneursrat und das Direktorium beschließen nach Maßgabe dieses Vertrags in

      gegenseitigem Einvernehmen, mit qualifizierter Mehrheit oder mit einfacher Mehrheit. Bei allen Beschlüssen ist die Beschlussfähigkeit erreicht, wenn 2/3 der stimmberechtigten Mitglieder, auf die insgesamt mindestens 2/3 der Stimmrechte entfallen, anwesend sind.

      (3) Die Annahme eines Beschlusses in gegenseitigem Einvernehmen erfordert die Einstimmigkeit der an der Abstimmung teilnehmenden Mitglieder.

      Die Annahme eines Beschlusses in gegenseitigem Einvernehmen wird durch Enthaltungen nicht verhindert.

      ARTIKEL 9

      Kapitalabrufe

      (1) Der Gouverneursrat kann genehmigtes nichteingezahltes Kapital jederzeit abrufen und den ESM-Mitgliedern eine angemessene Frist für dessen Einzahlung setzen

      (3) Der Geschäftsführende Direktor ruft genehmigtes nicht eingezahltes Kapital rechtzeitig ab, falls dies notwendig ist, damit der ESM bei planmäßigen oder sonstigen fälligen Zahlungsverpflichtungen gegenüber Gläubigern des ESM nicht in Verzug gerät. Der Geschäftsführende Direktor setzt das Direktorium und den Gouverneursrat über jeden derartigen Abruf in Kenntnis. Wird ein potenzieller Fehlbetrag in den Mitteln des ESM entdeckt, so führt der Geschäftsführende Direktor (einen) entsprechende(n) Abruf(e) baldmöglichst durch, um sicherzustellen, dass der ESM über ausreichende Mittel verfügt, um fällige Zahlungen an Gläubiger fristgerecht und in voller Höhe leisten zu können.

      Die ESM-Mitglieder verpflichten sich unwiderruflich und uneingeschränkt, Kapital, das der Geschäftsführende Direktor gemäß diesem Absatz von ihnen abruft, innerhalb von sieben Tagen ab Erhalt der Aufforderung einzuzahlen.

      ARTIKEL 35

      Persönliche Immunitäten

      (1) Im Interesse des ESM genießen der Vorsitzende des Gouverneursrats, die Mitglieder des Gouverneursrats, die stellvertretenden Mitglieder des Gouverneursrats, die Mitglieder des Direktoriums, die stellvertretenden Mitglieder des Direktoriums sowie der Geschäftsführende Direktor und die anderen Bediensteten des ESM Immunität von der Gerichtsbarkeit hinsichtlich ihrer in amtlicher Eigenschaft vorgenommenen Handlungen und Unverletzlichkeit hinsichtlich ihrer amtlichen Schriftstücke und Unterlagen.

      und

      TTIP: Transatlantic Trade and Investment Partnership

      Wegen einer beabsichtigten Verlagerung von Hoheitsrechten vom Parlament der Bundesrepublik Deutschland und der staatlichen Justiz auf private Gremien (Schattenjustiz im Namen des Geldes) die außerhalb des parlamentarisch gewählten Bundestag der Bundesrepublik Deutschland bzw. der ordentlichen Gerichte Recht sprechen wollen..

      Wie bei der Verabschiedung des ESM durch den Bundestag der Bundesrepublik Deutschland erwiesen, wurden von unsere Volksvertretern nicht die Interessen der wahlberechtigten Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland vertreten – ob mangels Kenntnisse der Materie oder aus „Parteihörigkeit“ – sondern unberechenbare Belastungen eingegangen.

      Damit dies beim TTIP Transatlantic Trade and Investment Partnership nicht geschieht, entziehe ich meinem/ wir unserem Abgeordneten im Bundestag der Bundesrepublik Deutschland mein/unser Vertrauen.

      Name: Vorname PLZ: Wohnort: Straße und Hausnr.

      Zaborowski Erwin 06682 Teuchern Straße des Friedens 14

  11. Eumel sagt:

    Schaut aufs Datum, und glaubt nicht immer gleich alles!

    https://www.youtube.com/watch?v=FtFTGr6YPSw

  12. […] Den kompletten Artikel findet Ihr hier :  Allgemeine Morgenpost Rundschau […]

  13. Lower Deck sagt:

    Die Leute, die diesen Bericht für wahr halten, sollen zurück in die Schule gehen; sie haben die Fähigkeit nicht, Satire wahrzunehmen. Kein Wunder, dass sie alles glauben, was die russischen „Nachrichtenagenturen“ veröffentlichen.

  14. GötzvonBerlichingen sagt:

    Die “6000” Panzer der Briten..
    Hatten wir das nicht schon mal vor 1-2 jahren, oder drohten die nur damit?? ………..Ja 2012!
    Was von solchen “Nachrichten” zu halten ist!
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/gerhard-wisnewski/dritter-weltkrieg-briten-machen-panzer-mobil.html

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/spekulation-ueber-parkplatz-fuer-6000-briten-panzer-aid-1.2746051
    > Wo sollen denn die 6000 Panzer herkommen, da wäre ja die Affeninsel incl. Gi(n)braltar Panzerfrei, wenn die alle nach Mönchengladbach sollten!?
    Faktencheck/Recherche:

    Military Statistics, Forces in
    Europe, Battle Tanks by country. 2010 = GB..
    386 Kampfpanzer in Quality/Startbereit ,
    2953 GE-panzerte Fahrzeuge(Spähpanzer-und Jeeps etc.)
    davon 2123 in service
    Quelle:
    http://www.kuov.ch/OG_Panzertruppen__Die_Panzerwaffe_in_der_Schweiz__Januar_2010.pdf
    *****
    Solche Nachrichten, wie die von den 6000 Panzern halte ich für nicht realistisch.Warum? Da haben die wohl alle Panzer die noch irgendwo rummstehen gezählt. Auch die in den Museen…?

    Dem Leo vergleichbare Panzer wie der moderne englische “Challange 2″ gibts nur ca.400-406 !Der Rest ist naja..nur gepanzert.Vom Jeep bis zum Mini-Spähpanzer.
    http://de.wikipedia.org/wiki/British_Army

    Um diese KAMPFpanzer gehts: http://de.wikipedia.org/wiki/Challenger_2 ca. bekannt= 406 stck.

    Großbritannien bestellte im Jahre 1991 127 Stück des Challenger 2 und 1994 nochmals weitere 259 Stück. Die königliche Armee von Oman bestellte im Jahr 1993 18 Challenger 2 und weitere 20 Stück im November 1997. Diese Panzer wurden dem Einsatz in Wüstengebieten angepasst (Luftfilteranlagen) und erhielten einen stärkeren 1100-kW-Dieselmotor (siehe Weiterentwicklung).

    Im Juni 1998 nahm die britische Armee den ersten Challenger 2 in Dienst. Die erste Einheit, die mit dem neuen Panzer ausgestattet wurde, waren die in Deutschland stationierten Royal Scots Dragoon Guards. Der letzte Panzer wurde im April 2002 geliefert. Die britische Armee beabsichtigt allerdings eine umfangreiche Reduzierung der Bestände, die übrigen Fahrzeuge sollen eingelagert werden. Momentan (Stand 2006) ist eine Endstärke von etwa 200 Challenger 2 vorgesehen. Oman hatte seinen Challenger-2-Fuhrpark bereits 2001 komplettiert. Den ersten Einsatz absolvierte der Challenger 2 mit der British Army in Bosnien als Teil der UNPROFOR-Truppen, später wurde er auch im Kosovo-Konflikt und 2003 im Irakkrieg eingesetzt.

    ********
    Wo die englischen Panzer gefertigt werden bzw. stehen sollten:

    BRD: Die Ayrshire-Kaserne in Mönchengladbach, ,,Ayrshire Barracks South´´,
    Adresse: An den Flachsgruben, unterhalb vom Borrussia-Park-Stadion

    GB: Ashchurch Army Camp bei
    Birmingham
    viele Hallen, siehe google-maps:> DSDC Ashchurch eingeben

    DSDC Ashchurch,
    General Dynamics UK Ltd
    Bldg, 61 Dsdc, Ashchurch, Tewkesbury, Gloucestershire GL20 8LZ, Vereinigtes Königreich ‎
    +44 1684 855400 ‎ · generaldynamics.uk.com

    also… 6000 Revell-Spielzeug-Panzer kann ich mir vorstellen 🙂

  15. […] Na dann kann es ja bald losgehen. NATO-die schnelle Eingreiftruppe beschlossen | tagesschau.de U.S. Army sending 100 tanks to Eastern Europe to deter 'Russian aggression' – Washington Times Britische Armee bringt 6000 Fahrzeuge nach M'GladbachStau-Gefahr wegen Panzer-Kolonnen – AMR […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.