Pussy Riot: Putin schuld an MH17

Bild: Игорь Мухин CC BY-SA 3.0

Als investigative Zeitung ist es für die Allgemeine Morgenpost Rundschau wichtig ausgeglichen und neutral zu berichten und vor allem alle Seiten zu Wort kommen zu lassen. Nach dem nicht durchgeführten Interview mit Wladimir Putin trafen wir uns zum Gespräch mit dem Gesicht der Aktivistengruppe Pussy Riot, Nadeschda Tolokonnikowa.

AMR: Frau Tolokonnikowa als eine Frau mit Erfahrung in der russischen Politik, was denken Sie, wer MH17 abgeschossen hat.

T: Es ist offensichtlich, dass Putin Schuld am Abschuss von Flug MH17 ist. Daran gibt es nicht den geringsten Zweifel. Durch unsere langjährigen Erfahrungen mit der Kremlkritik, fällt uns sofort auf was stimmt und was nicht. Letztendlich werden wir durch die Berichterstattung in der freien Presse des Westens auch in diesen Ansichten klar bestätigt.

AMR: Nun sind da ja verschieden Probleme, die betrachtet werden müssen, die ein gewisses Expertenwissen voraussetzen… .

T: Wir haben in unserer langen Künstlerkarriere viel mit fliegenden Objekten zu tun gehabt. Wir haben in unserer alten Künstlergruppe Voina mal so eine Aktion gemacht, wo wir uns in einem Supermarkt Tiefkühlhähnchen in die Muschi gesteckt haben. Wie sie wissen, sind  Hühnchen Vögel und Vögel können fliegen. Also kein Ding, mit Vögeln kennen wir uns aus.

AMR: Nun ist es ja ein bisschen was anderes, wenn eine Rakete mit 4800 km/h auf ein Flugzeug zufliegt, dass mit 900 km/h zufliegt. Da steht das Flugzeug quasi in der Luft.

T: Das stimmt, aber ich kann das sehr gut nachvollziehen. Wir hatten mal so eine kreative Protestaktion, wo wir mit lebenden Katzen auf Kassiererinnen in einem bekannten Fast Food Restaurant geworfen haben. Damit haben wir Kritik an Putin geübt. Jetzt stellen Sie sich auf der einen Seite das Flugzeug vor und auf der anderen die Rakete. Sehen Sie den Zusammenhang zwischen der Katze und dem Tiefkühlhähnchen?

AMR: Ähm nein, nicht wirklich.

T: Na, die Katze fliegt und das Tiefkühlhähnchen steht in der Muschi, so wie das Flugzeug gegenüber der Rakete. Wir haben dann die Hähnchen auch wieder aus der Muschi fallen lassen, genauso wie das Flugzeug vom Himmel gefallen ist. Verstehen Sie was das bedeutet?

AMR: Ähm, lassen Sie mich kurz überlegen …

(Pause)

AMR: Nein, ich glaube nicht. Was bedeutet das?

T: Das wir schon seit Jahren mit unseren Aktionen auf zukünftige Verbrechen Putins hinweisen. Dennoch ist der Westen bis heute tatenlos geblieben. Wie weit soll das noch gehen.

AMR: Gut, was haben Sie denn noch so für Aktionen gemacht und was steht uns bevor?

T: Wir haben mal auf Polizisten gepinkelt.

AMR: Tatsächlich?

T: Ja man! Wissen Sie was das bedeutet?

AMR: Ähm, lassen Sie mich kurz überlegen….

T: (unterbricht die Überlegungen) Wissen Sie wieviele Staudämme es in Russland gibt?

AMR: Etwa 19 nennenswerte, wenn ich mich nicht irre.

T: Mindestens. Was glauben Sie, was passier, wenn der irre Putin die alle auf einmal öffnet?

AMR: Was passiert denn dann?

T: Schauen Sie in die Bibel!

AMR: Frau Tolokonnikowa, wir danken Ihnen für das Gespräch.

3 Kommentare

  1. das mit dem Muschi-Hühnchen habe ich mir bei Youtube 3mal angesehen, allerdings weiß ich bis heute nicht ob es tiefgefroren war. Also vorher natürlich.

  2. Habt ihr schon gehört, jetzt erst rausgekommen, die Nazis haben noch viel mehr Juden als umgerechnet die Bevölkerung von Hamburg, Berlin und Köln ermordet. Ältere abgemagerte
    Juden wurden gezwungen sich selbst in der Toilette runterzuspülen…wiederlich.
    Man geht inzwischen, aufgrund von Zeugenaussagen von weiteren 1,5 Millionen (München)
    Ermordeten aus.Dafür sind mindesten 10 weitere U-Boote fällig!

  3. Das mit dem Gold glaube ich nicht. Wer sollte denn Bitteschön Interesse daran haben die Deutschen zu bescheissen? Und was wollen die mit dem ganzen Gold denn anfangen?

1 Trackback / Pingback

  1. Putin lässt Germanwings Maschine abschießen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*