Ärzte: Rasmussen klinisch tot

Bild: Rasmussen in St. Petersburg von kremlin.ru CC BY 3.0

Drama um den langjährigen NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen. Mit Verdacht auf einen Schlaganfall wurde er gestern in ein Brüsseler Krankenhaus eingeliefert. Leider haben sich die schlimmsten Befürchtungen bestätigt. Rasmussen liege auf der Intensivstation und sei ins Koma gefallen. Er könne zwar noch sprechen, rede aber nur wirres Zeug, wodurch nach Aussagen der Ärzte noch vorhandene Gehirnaktivitäten größtenteils ausgeschlossen werden können. Dennoch stehen die Mediziner vor einem Rätsel.

„Der Schlaganfall ist nicht erst gestern aufgetreten.“ so Chefarzt Dr. Ruger Holgenbauer, „Das muss schon lange her sein! Nach einem unbehandelten Schlaganfall dauert es oft nur wenige Tage, bis die Funktion des Gehirns aussetzt. Trotzdem ist Rasmussen noch jahrelang auf Konferenzen aufgetreten. Er hat dort Reden gehalten, obwohl er schon hirntot war und keiner hat etwas gemerkt!“

Nach Angaben der engsten Kreise um ihn herum habe Rasmussen nie irgendwelche Auffälligkeiten gezeigt . Seine Sekretärin sagte, er sei „wie immer“. Entdeckt wurde der Schlaganfall dann rein zufällig, als Rasmussen in einer Fußgängerzone einen Obdachlosen ansprach. „Ich dachte er wäre ein Junkie,“ erzählt Vincent Bossut, „der ein bisschen zu viel Chrystal Meth genascht hat, weil er mich mit „Scheiß Putin“ ansprach. Auch sein Gesicht war so entstellt, wie man es von Chrystal Meth Konsumenten her kennt. Da habe ich sicherheitshalber einen Krankenwagen rufen lassen.“

Im Krankenhaus haben dann die Ärzte zufällig die Anzeichen für den Schlaganfall erkannt.

Rasmussen war besonders aufgefallen, als er eine Verschwörung zwischen Greenpeace und Russland gegen Fracking vermutete. Auch damals kamen bereits Gerüchte über einen möglichen Drogenkonsum Rasmussens auf. Wie sich jetzt herausstellte ist alles ganz anders.

Für die Ärzte stellt sich jetzt die Frage, wie lange Rasmussen noch an die sprachunterdrückenden Systeme angeschlossen bleiben soll, die ihn permanent davon abhalten Unsinn zu erzählen. Seine Frau verfüge nach eigenen Angaben über keine Patientenverfügung ihres Mannes.Derzeit wird überprüft, ob eventuell einer seiner Freunde eine solche besitzt. Die Suche dürfte nicht lange dauern. Außer Barack Obama, Angela Merkel und ein paar polnischen Regierungsvertretern, nahm Rasmussen schon lange keiner mehr ernst.

10 Kommentare

  1. na ja ..gesundheit wünsche ihm schon,aber nicht dass der wider im Büro erscheint.Mit seine anti-Russiche Einstellung ist der wahre Gefahr für Europa Sicherheit.Nicht der Putin.

  2. Es ist schlimm wenn einem Menschen das passiert. Und ich habe großes Mitgefühl mit Rasmussen und seiner Familie. Sicher mehr als der Generalsekretär mit irgend einer Person hat, die der Nato zum Opfer gefallen ist.
    Daher erlaube ich mir auch den Bericht hier zu kommentieren. Darin steht geschrieben, dass Rasmussen nur noch wirres Zeug redet. Sorry, das ist jetzt zynisch, aber das ist bei ihm kein Krankheitssymptom, das hat der immer getan.

  3. Lustig, wenn es nicht so ernst wäre.
    Dieser USA/EU/Nato – Lakkai ist wohl einer der populärsten (bezahlten) „KRIEGSHÄTZER“ der Neuzeit. Der steht Herrn GOEBBELS in nichts nach. Das SCHLIMME ist, dem glauben nicht nur die verblendeten deutschen NACHRICHTEN-DEPPEN. Der hat auch noch weltweite Reichweite!!!!!! Vorsicht ist geboten.
    Am besten stets mit seinen Lügen direkt, wenn sie noch warm sind, diffamieren!!!

5 Trackbacks / Pingbacks

  1. Die Wahrheit: Von der Propagandafront = Geköpft, Überrannt, Ausgeplündert Wake News Radio/TV | Mywakenews's Blog
  2. Poroschenko: Keinerlei Interesse an diesen Großsiedlungen
  3. Doctors: Rasmussen clinically dead | LIBYA AGAINST SUPER POWER MEDIA
  4. Tribal Perspectives and Good reasons for Optimism | Windows Live space
  5. Ukraine will Organhandel ankurbeln - Kosovo Vorbild

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*