Von der Leyen baut Soldatinnen zu Wurf-Geschossen um

Die ungeschminkte Wahrheit

Von der Leyen baut Soldatinnen zu Wurf-Geschossen um

4. September 2014 Deutschland Diktatur Politik 4

Die Bundeswehr hat Nachwuchssorgen. Seit der Abschaffung der Wehrpflicht melden sich nur noch Muslime zum freiwilligen Wehrdienst, die dann aber sofort nach der Grundausbildung direkt nach Syrien in den Dschihad ziehen, da Katar besser zahlt. Jetzt stellt die Bundeswehr unter der Anleitung von Ursula von der Leyen auf Eigenproduktion um.

Dazu soll die Gebärfähigkeit der zahlreicher werdenden Soldatinnen stärker ausgenutzt werden. Nach der umstrittenen Einführung von Kindertagesstätten zeigt die Verteidigungsministerin nun, dass es sich dabei mitnichten um eine ziellos ausgewähltes populistisches Machwerk, sondern um einen stringenten Aufbauplan für die Bundeswehr handelt. Die Bundeswehr soll demnächst selbst intensiv für Nachwuchs sorgen. Die Frauen sollen dazu nicht zu Kampfmaschinen, sondern zu Gebärmaschinen umfunktioniert werden. Uschi, wie sie von ihren Schützlingen genannt wird, gibt dabei wertvolle Tipps aus ihrem eigenen Erfahrungsschatz weiter. Dabei sollen die neu einzuführenden Wurfgeschosse von erfahrenen Soldaten eingeschossen werden. Durch das hervorragende familiäre Umfeld könnten die Kinder fern von jeder linksradikalen Zersetzung individuell auf ihre nationale Bestimmung als Kanonenfutter vorbereitet werden.

„Werfen so schnell wie ein Geschoss, Gebären wie ein Maschinengewehr, nur so kann Deutschland an der Front bestehen!“ so von der Leyen wörtlich auf der Pressekonferenz zur Einführung des Programms. Jetzt wird auch klar, welches schießende Personal Uschi gemeint hat, als sie letztens scheinbar Witze über die WM in Katar machte. Ob die Nicht-Jungfrauen bei den streng Gläubigen in Katar so gut ankommen, darf aber bezweifelt werden. Andererseits könnte man dort auch alte Kollegen wieder treffen.

Kritiker werfen von der Leyen vor, dass es böses Blut geben könnte, auch wenn es nicht die Regel sei.

 

 

 

 

4 Antworten

  1. MdI. Dümme Sehr sagt:

    Im Verteidigungsministerium denkt man auch schon über die Einführung sogen. Legebatterien für Soldatinnen nach –
    geführt werden diese Einheiten dann von einem neuen Dienstgrad dem Hähnrich.

  2. […] Integriert ist auch eine Halterung für das Projektil des schießenden Personals für Katar. […]

  3. […] Katar: Niemand zweifelt daran, dass das Wüstenemirat eines, wenn nicht sogar das erste Angriffsziel von der Leyens werden wird. Bereits im Jahr 2014 drohte von der Leyen “schießendes Personal” zu schicken. Mit der Annexion des Öl- und Gasreichen Sandflecks sollen die Fehler der Vorgänger vermieden werden: Adolf Hitler ging während des Verteigungskrieges gegen die angreifenden Barbarenhorden gegen Ende der Treibstoff aus. Das dürfte damit ausgeschlossen sein. Mit der Annexion des Emirates ist noch vor 2022 zu rechnen, um nebenbei noch sicherzustellen, dass Groß-Deutschland Fußball Weltmeister wird. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.