Bist du schon schwul oder immer noch hetero?

Mit dem Bekenntnis von Apple CEO Tim Cook ist die hippe sexuelle Orientierung endlich im Mainstream angekommen. Hollywood-Stars wie Ben Arschfleck integrieren homosexuelle Anspielungen in ihre Künstlernamen. Obwohl es keinen Einfluss auf ihr Sexualleben haben dürfte, versucht jetzt auch Angela Merkel schwul zu werden. Schwul sein ist einfach Inn. Aber es ist ein erlesener Club von CEOs, Bürgermeistern und ehemaligen Bundespräsidenten.
Dabei ist erfrischend, dass diese einflussreichen Menschen bei ihrem Outing dennoch völlig bodenständig bleiben und dieses nicht etwa nutzen, um den Vertrieb irgendwelcher Produkte anzukurbeln, was nach #Urnengate bitter nötig gewesen wäre.
Sex Sells ist eben out. Wenn etwas so von hinten rumkommt, würden sich die Leute auch verarscht fühlen.
Dabei ist es nun nicht mehr nur eine Randgruppe, die dem Trend folgt. Mittlerweile versucht jeder zweite Deutsche schwul zu werden, in der Hoffnung genauso erfolgreich wie Tim Cook zu sein. Für Geld macht der Deutsche schließlich alles. Da kann er noch so konservativ sein.
Schwul sein hat viele Vorteile. Wichtigster: Männer sind nicht so anspruchsvoll wie Frauen.
Kritiker wenden ein, dass die notwendige Fortpflanzung durch den Trend beeinträchtigt wird. Das Gegenteil ist der Fall. Da Schwule oft sehr nett und mitfühlend sind, adoptieren sie auch mal Kinder aus der Dritten Welt anstatt McDonald’s gemässtete Wohlstandsbälger großzuziehen. So verringert sich Armut und Leid auf dieser Welt.
Aber es gibt auch negative Stimmen:
Entsetzt äußerte sich Oberfeministin Alice Schwarzer zu der Entwicklung. Wenn sich die Männer nicht mehr für die Frauen interessieren, wird es schwerer ihnen die Schuld für die Probleme des schwachen Geschlechts in die Schuhe zu schieben.

 

Die Redaktion erreichten bereits viele Anfragen von besorgten Lesern, die noch nicht schwul sind, es aber gerne werden wollen, um dann reich und erfolgreich zu werden.

Wir zeigen Schritte zur Homosexualität.

Du willst schwul werden, aber deine Heterosexualität kommt dir immer wieder dazwischen? Keine Angst wir können helfen. Es gibt Institute die sich des Problems angenommen haben. „Heterosexualität ist heilbar.“ erläutert der Vorsitzende des antichristlichen Instituts Berlin, Holger Rugenbauer. „Es ist nicht ganz billig, aber wir arbeiten mit namhaften Kreditinstituten zusammen, die außerordentliche Kulanzregelungen versprochen haben. Und ich kann nur eins sagen: Die sind wirklich gut.“
Wir zeigen dir wie es auch kostenlos geht:
Hilfreich ist zum Beispiel eine Therapie mit Bachblüten oder eine Hodentransplantation von einem Homoosexuellen. Auch der Besuch von männlichen Prostituierten, Elektroschocktherapie, Hypnose und Exorzismus sind bewährte Methoden um die Heterosexualität abzuschütteln. Wenn du es dann geschafft hast, ist es ideal, auf deine Homosexualität stolz zu sein. Du darfst natürlich auch auf deine Heterosexualität stolz sein, wegen der Meinungsfreiheit, aber das ist natürlich bei weitem nicht so cool, du Nazi.
Dann musst du nur noch ein weltweit erfolgreiches Unternehmen gründen viele Gadgets verkaufen und ein üppiges Gehalt kassieren.
Wir wünschen dir schonmal viel Erfolg.
Tim Cook hat ihn schon, den Erfolg: Angeblich bald auch in der Pornobranche. Es soll ein entsprechendes unmoralisches Angebot für Kurzauftritte in schlüpfrigen Streifen geben. Den passenden Namen hat er ja schon. Auch seinem Vorgänger soll das schon zum Erfolg verholfen haben. Er sei unter dem Pseudonym „Blow – Jobs“ unterwegs gewesen.

1 Trackback / Pingback

  1. Perverse Hitlervergleiche - Heute: Angela Merkel

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*