UN-Resolution: USA wollen Hitler-Kult in der Ukraine

Wer hätte es noch anders erwartet? Und trotzdem gab es überraschte Gesichter, als am vergangenen Freitag eine UN-Resolution verabschiedet wurde, die „die Glorifizierung von Naziismus und Rassismus und Verfolgung in der Ukraine bekämpfen“ soll. Doch nicht die weltweite Zustimmung, sondern die kategorische Ablehnung durch die USA, Kanada und Ukraine verblüffte Beobachter. Doch nur solange, bis die USA durch Außenminister John Kerry ihre eigene Resolution als Gegenvorschlag einbrachten mit dem Kürzel F.CK/U.krai.ne: „Einen radikalen Hitler-Kult mit Massenvernichtung, Konzentrationslagern und allem drum und dran als Staatsform für die Ukraine“.

Entgeisterte Gesichter begegneten John Kerry, als er am Freitag im UN-Sicherheitsrat seine Resolution F.CK/U.krai.ne vorstellte. Niemand konnte glauben, was er gerade gesagt hatte: „Yes, Entnazifizierung bringt gar nichts in der Ukraine. Wir brauchen stattdessen eine Verstärkung des wahnsinnigen Nazi-Kults, die weiter die Bevölkerung im Osten auslöschen, bizarre Hitlerfeste feiern und im Sinne unseres US-Demokratieverständnisses Russland auf den Pelz rücken, damit wir es diesmal nicht nur bis nach Stalingrad, sondern bis Moskau schaffen!“.

Die Mienen der UN-Abgeordneten sind versteinert. Aber Kerry weiter: „Einige unserer schärfsten ukraininischen Freunde haben sogar vorgeschlagen, dass wir irgendwie Adolf Hitler wiederbeleben und ihm direkt die Geschäftsleitung in der Ukraine übertragen. Das klingt zwar erstmal unrealistisch, aber unsere Forscher arbeiten dran.“

Jetzt endlich hat sich ein Assistent durch die Menschenmenge an Kerry heran gekämpft und flüstert ihm ins Ohr. Ein AMR-Informant, der in der Nähe saß, rekonstruiert folgenden Wortlaut: „Mister Kerry … UN  … ist nicht CFR … müssen andere Rede …“. Augenblicklich zieht John Kerry ein zweites Schriftstück aus seinem Aktenkoffer und liest vor:

„Die schwierige Situation in der Ukraine veranlasst uns, die UN-Resolution gegen Naziismus nicht zu unterschreiben, um stattdessen mit all unseren Kräften direkt, konkret und demokratisch auf eine friedliche, partnerschaftliche Lösung in der Ukraine hinzuarbeiten. Denn wenn jemand dort eskaliert, dann ist das Wladimir Putin. Nazis gibt es nicht in der Ukraine, gab es nie und wird es nicht geben. Diese Resolution ist völlig unnötig“

Kerry verlässt den Raum, ohne eine Miene zu verziehen. Einige UN-Abgeordnete kneifen sich in den Arm oder schütten sich ihr Wasser ins Gesicht.

1 Trackback / Pingback

  1. UN-Resolution: USA wollen Hitler-Kult in der Ukraine | Bundespresse.com / Media Blog

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*