PEGIDA ändert Namen und vereinigt sich mit Gegendemonstranten

PEGIDA
Progressive Europäer gegen die Instrumentalisierung durch Arschlöcher

Überraschende Wendung in Dresden! Bei der gestrigen PEGIDA Demonstration in Dresden kam es zu einem unerwarteten Ereignis, dass so verblüffend war, dass die meisten Medien es verschwiegen haben. Als die Demonstrationszüge aus PEGIDA-Demonstranten und Gegendemonstranten sich auf einer T-Kreuzung begegneten, wendeten die PEGIDA Leute einfach das Banner, auf dem nun stand: “Progressive Europäer gegen die Instrumentalisierung durch Arschlöcher” und vereinigten sich mit den Gegendemonstranten zu einem imposanten Protestzug.

“Nachdem wir herausgefunden hatten, dass Herr Bachmann eigentlich für die Bildzeitung arbeitet, ist uns so einiges klar geworden.” sagt Frank Müller, der Organisator der Dresdner Demo. “Die Asylanten die zu uns kommen sind ja letztendlich auch nur arme Schweine, die nichts mehr haben, weil wir ihre Länder zerbombt haben und sie von religiösen Rattenfängern instrumentalisiert werden. Und auch wir sind instrumentalisiert worden. Ich erinnere mich genau, dass es Herr Bachmann war, der unbedingt die Islamisierung in den Titel nehmen wollte – weil es so gut klingt dadurch. Verdammt, dass ist doch nun wirklich unser kleinstes Problem.”

“Ja,” unterbricht ein Demoteilnehmer das Interview, “die kleinen sollen gegeneinander Kämpfen, wir auf die Ausländer und die anderen auf uns. Jeder gegen jeden und die da oben lachen sich ins Fäustchen. Diese Schweine! Das machen wir nicht mehr mit!”

„Genau,“ schreit ein anderer, „Det iss das teile und herrsche Prinzip – da hab ich ma von jelesen und jetzt bin ich selwer druff reinjefallen!“

“Ich hatte einen aufrichtigen Anruf von dem Organisator der Gegendemonstration,” so Frank Müller weiter. “Er hat mich gefragt, warum wir die scheiße machen und wir haben offen und ehrlich diskutiert und festgestellt, dass wir im großen und ganzen ähnliche Ziele haben, auch wenn wir nicht in allen Punkten gleicher Meinung sind. Wir werden hier aufeinander gehetzt.”

Damit soll jetzt Schluss sein! Das System ist der wahre Gegner, die Asylanten und Muslime sollen dafür den Kopf hinhalten. Das haben jetzt angeblich alle begriffen. Ob dieser kurze Moment der Versöhnung anhält und die bereits aufgebrochenen Wunden verheilen werden ist noch nicht entschieden. Dennoch scheint sich etwas zusammenzubrauen in den unteren Schichten. Der Versuch, die einfachen Menschen gegeneinander aufzuwiegeln, scheint vorerst gescheitert – bis zum nächsten Versuch.

Die Webseite von Herrn Bachmann, auf der er so freimütig über seine Zusammenarbeit mit dem Axel Springer Verlag redete, ist mittlerweile aus dem Netz verschwunden

 

20 Kommentare

  1. endlich haben wir auch einen Maidan. Einen Brückenkopf nach Kiew soll es auch schon geben. Nächsten Montag wird Jazenjuk als Gastredner erwartet.

  2. lassen wir uns nicht von unserem Weg abbringen, Wir die wir da unten sind! Lassen wir uns nicht gegen einander aufhetzen.
    Lest das dritte Testament. Dann haben die da oben keine Macht mehr über uns. Jesus hat uns den Weg gezeigt wie man Frei wird und Frei ist.!!!

  3. Ihr Artikel trifft es auf den Punkt und zeigt wie es sein sollte. Mit der von Ihnen geänderten Bedeutung kann ich mich auch bestens identifizieren. Nun müsste es nur noch den Anstoss geben es in die Tat umzusetzen.
    Danke für den sehr guten Artikel. 🙂

  4. Dafür bekommt man noch geld wenn man so einen rotz schreibt…. Gehe mal zu einem eheberater und lass deinen rotz nicht hier freien lauf….

  5. Die ersten Zeichen von Vernunft und Verstand in diesem Land!
    Schluss mit teilen und herschen… links und rechts!!
    Denn wir sind das Volk und wir lassen uns nicht länger für dumm verkaufen!!!
    …schön wärs gewesen …auch drauf reingefallen??
    Photoshop sollte man den Profis überlassen!!
    Kopierstempel für die Retusche der Bannerfläche und mit ner angepassten Kontur für die Textebene hätte es echt ausgeschaut!!
    Ein Mensch kann intelligent sein … eine Masse von Menschen ist immer dumm!

    • Komisch ich wurde sogar gelobt, wie ich diese astreine Fälschung so täuschend echt hinbekommen habe 😉

      Aufwand und Nutzen sind für uns wichtig: Es gab kaum Beschwerden und es hat keine 5 Minuten gedauert – 100% Effizienz also.
      Die meisten lesen eh nur die Überschrift 😉

  6. Schade! Der Text gefällt mir eigentlich…
    Das Argument der „Arschlöcher“ wäre nämlich genau das richtige bzw. der gemeinsame Nenner gewesen. Während die Herrschaften mit ihren Millionen-Jahreseinkommen sich ins Fäustchen lachen und die Kapitalkosten weiter in die Höhe treiben, beschimpft und boxt sich das „gute“ Volk gegenseitig K.O. und erkennt nicht das wahre Problem. Aber klar muss ein Sündenbock her. Also nehmen wir doch das noch ärmere Schwein (was dementsprechend schon unter unseren Füßen am Boden liegt) und schaffen ein Feindbild. Das ist doch viel leichter, unkomplizierter und wir müssen erst nicht viel nachdenken, um unsere Wut und Ängsten freien Lauf zu lassen! (Vorsicht: Ironie 😉 und für die hardliner: nur die zwei letzten Sätze!)
    P.S.: für noch unwissende ein hinweis; schaut euch mal die entwicklung der umsätze und bilanzsummen unserer konzerne der letzten 20 Jahre an (siemens, vw, daimler und co)…

  7. Der Text „Progressive Europäer gegen die Instrumentalisierung durch Arschlöcher“ wurde nachträglich in das Foto eingefügt. Was soll das? Das sieht doch jeder Halbblinde, das hier am Foto etwas gemacht wurde.

  8. da haben wohl einige einen wirklich guten Geistesblitz erhalten, denn das ist der einzige Weg, etwas zu erreichen, wenn sich alle zusammen tun und dann Druck machen, dann kommt der Tag, an dem die „“Herrschaften““ die Flatter machen werden..
    Wenn jetzt die Veranstalter noch den Mut bekommen, auf ihre Plakate zu schreiben:
    Wir forden die sofortige Beendigung der rechtswidrigen, völkerrechtswidrigen Besatzung Deutschlands und die sofortige Beendigung/Auflösung der sog. Verwaltungsorganisation,sämtliche Besatzer haben Deutschand sofort zu verlassen. Wenn wir das erreichen, haben wir sehr viele Probleme auf einen Schlag gelöst, denkt mal darüber nach. Spätestens nach 60 Jahren, gem. HLKO, ist die Besatzung eines Landes zu beenden, also seit 2005 sind wir rechtwidrig besetzt, okupiert durch die Besatzer, das muss sofort beendet werden, dann kann Deutschland die Friedensverträge machen und sehr sehr vieles wird sich ändern, keine UN, keine EU usw………
    Das ist der Weg, der auch den geplanten 3. Weltkrieg verhindern wird, an dem diese Ganoven schon lange basteln…. sofortige Beendigung der Besatzung!
    Nur darüber können diese Problem alle gelöst werden….

  9. Endlich! AMR hat unterstes Niveau erreicht. Endlich kann man auch mal lachen über die armen Admins, die sich einbilden Satire zu schreiben. Diese kleinen Bübchen die ihre Freizeit opfern für die Revolution. Hahaha, nur weiter so, da seid ihr wenigstens in der Beschäftigungstherapie.

6 Trackbacks / Pingbacks

  1. Was will Pegida eigentlich? - Seite 63
  2. Perfide Handwerkskammern – HWK Köln unterstützt Antifa-Bewegung | Kammerspartakus
  3. Start | mondverschwoerung
  4. das Bewusstsein der Menschen steigt, frohe Botschaft aus Dresden zu PEGIDA | auf dem weg zum schöpfer wissen
  5. 2015 Chaos auf der Welt vorprogrammiert! | 2012Spirit – Blog & Magazin für Bewusstseinswandel |
  6. Jahrhundertlinks | Authentizitätsbüro Schweiz – Österreich

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*