Mord in Berlin: Attentäter erschießt Merkel-Kritiker Müller

Er wurde von vier Schüssen in den Rücken getroffen, ganz in der Nähe des Kanzleramts: Frank Müller war ein gnadenloser Kritiker des Systems von Angela Merkel. Wer wirklich hinter seinem Tod steckt, kommt wohl nie ans Licht.

Der prominente deutsche Oppositionsführer Frank Müller ist in der Nacht auf Samstag in Berlin ermordet worden. Er wurde von Schüssen getroffen, die ein Attentäter nach Angaben von Behörden aus einem fahrenden Auto abgab. Die Tat ereignete sich keine 400 Meter vom Kanzleramt entfernt, auf einer Brücke in der Nähe des Roten Rathauses.

Müller soll in Begleitung einer jungen Bekannten aus der Thailand gewesen sein. Mehrere Zeugen hätten die Tat beobachtet, berichtete die Nachrichtenagentur dpa unter Berufung auf die Polizei.

Mit dem Mord an Frank Müller bricht für deutsche Oppositionelle eine neue Ära an – eine Ära der Angst. Müller, 55, war ein scharfer Kritiker der deutschen Kanzlerin Angela Merkel. Der Ermordete zählte zu den Organisatoren einer Oppositionsdemonstration, die am Sonntag am Stadtrand von Berlin stattfinden soll. Die Veranstalter haben angekündigt, statt einer Kundgebung einen Trauermarsch abhalten zu wollen.

Unter Deutschlands Oppositionellen war Müller einer der wenigen, die selbst über Stammtischerfahrung verfügten: In seiner Stammkneipe hatte der überzeugte Liberale regelmäßig flammende Reden gehalten.

Im Ausland punktete Müller mit seinem fließenden Russisch und seinem modernen Auftreten – anders als verstockte Ex-68er und tumbe Sozialdemokraten. Müller galt als Sonnyboy und spielte auch selbst gern mit seinem Image, ein Frauenschwarm zu sein.

2014 holte Lutz Bachmann Müller nach Dresden und ernannte ihn zum PEGIDA-Pressesprecher. Müller galt als Bachmanns engster Vertrauter und wurde eine zeitlang gar als der Kronprinz des siechenden Patriarchen gehandelt – mit nicht einmal 40 Jahren.

Doch seine Karriere als Berufsdemonstrant fand mit den desaströsen Demonstrationen in anderen Teilen Deutschlands ein jähes Ende. Müller trat als Pressesprecher zurück und besuchte in Dresden nie wieder eine Demonstration.

Obwohl Müller die Präsidentschaft von Angela Merkel zunächst begrüßte, wurde er in deren Regime nicht heimisch. Das System Merkel war für Müller „ein riesiger, mit einer hauchdünnen Schicht Blattgold überzogener Haufen Scheiße“, wie er in einem Interview sagte. Immer wieder kritisierte er Merkels Europa- und Asylpolitik. Der eigenwillige Müller, der selbst seinen Gönner Bachmann zu kritisieren wagte, gehörte weder zu den von Merkel favorisierten CDU-Mitgliedern noch zu den konsensfähigen Reform-Apparatschiks der SPD

Viele Oppositionelle machen Merkel verantwortlich

Müller entwickelte sich schnell zu einem Kritiker Merkels, 2004 unterstützte er die Machtübernahme von Viktor Orban in Budapest und wurde Berater von Holger Apfel in der NPD. Zuletzt übte er scharfe Kritik am Vorgehen der NATO in Afghanistan, Libyen, Irak und Syrien. Die USA und die NATO bezeichnete er als „Blutsauger“.

Offenbar beruhte Müllers Abneigung gegen Merkel auf Gegenseitigkeit, der Stammtischredner wurde wie sein Kumpel Bachmann immer wieder Opfer von Schmutzkampagnen in der deutschen Klatschpresse, nach oppositionellen Aktionen wurde er auch wiederholt juristisch verfolgt. Ob ein Mord an Müller im Interesse des Kanzleramts läge, ist in Deutschland eine Streitfrage.

Viele Oppositionelle machen Merkel für den Mord verantwortlich. Andere wiederum befürchten, die Gewaltwelle aus der NSU sei nach Berlin übergeschwappt – demnach könnte Müller nationalistischen Eiferern vom Schlage des Uwe Mundlos zum Opfer gefallen sein. Der Mord an Müller wäre dann ein Beleg für Merkels Kontrollverlust. Derweil wollen deutsche Zeitungen den Mord den Oppositionellen selbst in die Schuhe schieben.

Merkels Pressesprecher Steffen Seibert bezeichnete den Mord als eine „große Provokation“ – ganz so, als stecke die Opposition oder die NPD selbst hinter der Tat, um den Mord der deutschen Regierung in die Schuhe zu schieben. Das deutsche Ermittlungskomitee hat angekündigt, den Fall rasch aufzuklären – man wird die Täter finden, genau wie bei Charlie Hebdo. Die Aufklärung soll so schnell und gründlich sein wie beim NSU.

Wer wirklich dahintersteckt, wird wohl für immer das Geheimnis des korrupten deutschen Sicherheitsapparats bleiben.

 

Dir gefällt der Artikel? Spende hier für mehr!

32 Kommentare

  1. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass plötzlich der Mörder von Müller gefunden und auf der Flucht erschossen wird. Oder der Mörder begeht angeblich Selbstmord, stürzt mit einem Flugzeug ab, oder erleidet einen tötlichen Autounfall.

    • Man hatte im Februar noch davon geredet, dass der feige Mord an F. Müller sehr schnell aufgeklärt werden würde, doch ich kann mich nicht erinnern, etwas in dieser Richtung aus den Medien erfahren zu haben – wie auch über viele andere Dinge plötzlich nichts mehr zu erfahren ist!
      Wäre gut, wenn die Polizei sich endlich wieder auf das besinnt, was ihre eigentlichen Aufgaben sind! Da draußen läuft ein weiterer Mörder herum, der noch immer nicht gefasst ist!!!

  2. jetzt wirds eng mit demokratie und so.kritisieren könnte das todesurteil bedeuten.lt.lissabon vertrag gesetzlich gedeckt.das war ein warnschuß an alle kritiker,US methoden im besetzten land.das sind so die kleinen dinge die zusammen wachsen.die schwemme von US soldaten in europa unter dem vorwand des schutzes.das künstlich aufgestellte feindbild putin.die ständigen schuldzuweisungen ohne beweise,etc.es wäre die zeit des erwachens von nöten.sonst steht europa für ewig unter US kuratel.wollen wir das wirklich?rußland war bis jetzt ein verläßlicher partner,und fremdenverkehrsmäßig ein °riß°.ist rußland wirklich DER feind,als den er hingestellt wird? oder haben die amis rußlands schätze im aug?schaut doch,was jetzt mit der ukraine passiert!!!alles in US hand.

      • Den Mord der NSU-Welle zuzuschreiben ist doch lachhaft, Jeder weiß doch das die NSU ein Verfass.- Sch. Ding ist mit all den verstorbenen Zeugen und den hingerichteten Haupttätern ect.

  3. Wäre nicht Frank Müller ein Miller, der in der russischen Bösschaft ein und ausging, der, der die Angela hätte stoppen können? War er der Stauffenberg Europas? Ach menno nun liegt er da zersiebt von hinten?! Ergott wer stoppte Herrn Hitler gleich nochmal?

  4. „Viele Oppositionelle“? LOL Was ist das denn für ein Schmieren-und Lügenartikel? Keine Quellen, keine Namen, keine Belege. Einfach nur haltlose Behauptungen als „unabhängig“ verkauft. Ich hau mich weg. Ein privater Blog, aufgemacht als Zeitung *gg*

  5. Und wer stoppt die Merkeln jetzt? Die „Hoffnung“ wurde ermordet. Wir brauchen einen privaten Blog!!! Unsere Medien sind doch alle korrupt.Wer glaubt denen noch???
    Stand dieser Attentäter zufällig unter Hypnose? Mich würde es auch nicht wundern, wenn er sich zufällig selbst umbringt.

    LG Trixi

    • Hallo Liebe Leute,
      checkt ihr nicht das der Typ auf dem Bild Boris Nemzow ist?????
      Wenn das hier nicht morgen aus dem Netz verschwunden ist schalte ich die Polizei mit ein.
      Kann mir nicht vorstellen, dass man so krasse Lügen verbreiten darf.

      • @ihrseidwohlalledumm

        Wer hier wirklich DUMM ist hast du hiermit bewiesen !
        Vor dem lesen Hirn anschalten und vor dem posten nicht wieder ausschalten !

  6. Also der Russe im Allgemeinen und im Besonderen ist von Natur aus blöd, er kommt blöd auf die Welt und wird durch das viele Wodka trinken immer noch blöder, deswegen hat er auch Spass an Unfreiheit, er hasst Schwule/Lesben, will von den exzeptionellen Amerikanern nichts mehr wissen und bezeichnet liebenswürdige Persönlichkeiten in der Ukrainischen Regierung als Faschos, nur weil sie mal aus Versehen Ihren re. Arm so komisch gehoben haben. Ein Volkssport der blöden Russen ist das Umlegen von Dissidenten und dabei ist der saublöde Russe natürlich so blöd , dies in aller Öffentlichkeit zu machen mit einer Makarow-Pistole auf der Moskau-Maidanbrücke. Der Russische Geheimdienst der hat eben diesen einzigartigen Stil – den Stil der blöden Russen. Die einzigen Russen, nämlich die, die Schach können , ergo nicht blöd sind, sind eigentlich Juden. Mir wird es auch schon ganz Angst und Bange vor diesen furchtbar blöden Russen und dem allerblödesten erst ….dem Putin, macht endlich Schluss mit dem – Ihr klugen Russen ! und tretet die blöden Russen in die Tonne am besten ALLE !!!!!!!!!!!!!!!!! ….also eben diese 80% der verblödeten Russen, die das, was der oberblöde Putin so macht, auch noch richtig finden ! Das ist verblödeter Abfall und gehört in die Abfalltonne !
    ………….So…jetzt hat mein Tag wieder Struktur – die Anstalt grüßt !

  7. EILT ! EILT ! EILT !

    Am Tatort wurde der Ausweis einer A. Sauer aufgefunden.Der Grundgesetzschutz nahm sofort die Ermittlungen auf .

  8. Die Kanzlerin hat die Leitung der Ermittlungen höchst persönlich an sich gerissen und verspricht eine rasche lückenlose Aufklärung des Falles.

  9. Warum werden hier nur Vermutungen angestellt wo es doch jedem Bürger der BRD ,vor 190,schon klar war “ einmal STASI!!! IMMER STASI “ mit allen ihren Vorbildern und verbrecherischen Machenschaften.
    Nur zum Beispiel: weshalb bekommt ein Ostberliner Rentner mehr Rente als ein Westberliner Rentner???????
    Weil er erst ab 1990 in unsere BRD Rentenkasse einbehzahlt hat und sich das Unrecht heraus nimmt,wie unsere Staatsangestellten , OHNE einen müden Euro zu zahlen,eine Rente bzw Pension auf unsere Kosten zu beanspruchen und auch noch bekommen.Würde man Merkels Lustreisekosten in die Rentenkasse einzahlen hätten wir Rentner nach 51 Jahren einzahlen etwas mehr als wir zum sterbe bekommen.Jeder der sogenannten Volksvertreter hat mehr auf die Seite geschafft als er oder sie in ihrem Leben noch ausgeben können.Wir haben KEINEN DEMOKRATIE mehr sondern eine KAPITATUR == KAPITAL- DIKTATUR. Wo ist der Stolz des DEUTSCHEN VOLKES und sein gesunder Menschenverstand geblieben????????????

10 Trackbacks / Pingbacks

  1. Mord in Berlin: Attentäter erschießt Merkel-Kritiker Müller » www.Marketingportal.li
  2. Mord in Berlin: Attentäter erschießt Merkel-Kritiker Müller | Bundespresse.com / Media Blog
  3. Mord in Berlin: Attentäter erschießt Merkel-Kritiker Müller | Grüsst mir die Sonne…
  4. Mord in Berlin: Attentäter erschießt Merkel-Kritiker Müller | diwini's blog
  5. Mord in Berlin: Attentäter erschießt Merkel-Kritiker Müller | Harley Dirk Bieder Blog
  6. Nemzow als Beispiel der Terror-Herrschaft Putins (Video)
  7. Gülle Jauche - Der Diktator Putin (Günther Jauch Parodie)
  8. Putin lässt Germanwings Maschine abschießen
  9. Absturz eines A320 von Germanwings ca.100km bei Nizza - Seite 45
  10. 1.5 Berlin - FlyerTalk Forums

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*