FEMA Camps: Werden auch Sie Flüchtlingsindustrieller!

FEMA Camp Grundriss
FEMA Camp Grundriss

Die FEMA (Flüchtlings-Erlebnisheime mit Anspruch) AG in Gründung, wirbt um Ihre Invesititon zur Errichtung des ersten Camps in Ostdeutschland.
Ziel ist es – über Mindesteinlagen von 10.000 Euro – ein Produktions- und Integrationslager für unsere Neubürger einzurichten, ohne die Alteingesessenen allzu sehr zu stören, gleichzeitig Gutes zu tun und die Wirtschaft anzukurbeln. Errichtet werden soll das Lager auf einem Grund von 700 X 400 m und 2.500 Flüchtlinge beherbergen.

Sponsoring-Partner werden (wie im Plan abgebildet) ebenfalls angeworben, die Flüchtlinge geben die Investition dann an die Sponsoren zurück, indem sie ihr Taschengeld bzw. ihre Stundenlöhne als 1 Euro Jobber an die Sponsoren zurückgeben. Eine Ausgangssperre ist hierfür nicht notwendig, das Lager wird mindestens 30km von der nächsten Ortschaft entfernt liegen.
Till Schweiger schwebt ein ähnliches Konzept vor, welches er in Niedersachsen – obschon in weit kleinerem Massstab – zu verwirklichen plant. Allerdings bietet er Ihnen, liebe Leser, nicht die Möglichkeit an, am Flüchtlingsboom auch mitzuverdienen. Ganz anders (DEPP) und die FEMA AG (iG). Wir garantieren eine Rendite von 6% für ihre Anlage, möglich sind sogar 10%, wahrscheinlich 8%. Staatlich abgesichert.
Zur Erläuterung des Planes:
Die blauen Bereiche stellen die offiziellen Einrichtungen des Lagers dar. Wachtürme, unüberwindliche Zäune (begrünt und/oder mit Graffiti verziert), Quarantänestationen und ähnliches. Auch Faszilitäten für unbotmässige Flüchtlinge sind vorgesehen um den Sicherheitskräften der NPD die Möglichkeit zu geben, den Flüchtling mitteleuropäisch zu disziplinieren.
Graue Bereiche stehen für Wohnen, Verköstigung, Hygiene, Gesundheit und Sport. Die Anlagen werden funktionell gehalten, die Zuteilungen streng rationiert, damit Ihre Einlage sicher und die Sponsoren Kundschaft haben.
Für Freizeitvergnügen und Produktion stehen die dunklen Flächen. Ob Kino oder Gebetsraum, der Flüchtling hat auch seelische Bedürfnisse. Ein Bordell ist ebenfalls geplant, welches von der evangelisch-lutherischen Kirche befürwortet wurde.
Die Produktionsanlagen bieten Investoren die Möglichkeit statt teurer Transporte aus der Dritten Welt ihre Güter direkt aus Ostdeutschland auf die europäischen Märkte zu liefern. Ein Teil der Güter, wird an die Flüchtlinge selbst verkauft, sodass sie sich gebraucht und mit 1 Euro pro Stunde gerecht entlohnt fühlen.
Eine Parkanlage mit Cafe ist ebenfalls vorgesehen.
Dieses ganzheitliche Konzept haben unsere Flüchtlingsingenieure nach jahrelangen Studiums von Konzepten aus den späten 30er und frühen 40er Jahren des vorigen Jahrhunderts entworfen und perfektioniert. Unser Motto: Fördern und Fordern wird darüberhinaus dafür sorgen, dass in Zukunft Deutschland auch in der Leichtathletik wieder Olympiasiege wird feiern dürfen. Die afrikanischen Flüchtlinge, gestählt und selektiert durch die Flucht, sind allesamt geborene Langstreckenläufer. Die Maghrebianer begnadete Mittelstreckensprinter und allesamt sind durchs Mittelmeer geschwommen.
Bei FEMA fühlt sich der Flüchtling wohl und sorgt für Wirtschaftswachstum. Verdienen Sie Geld mit Investition in Gutmenschentum!

Das Kleingedruckte: Der Artikel wurde uns zusammen mit 1000€ zur Veröffentlichung von der Deutschen Einheitspresse aufgedrängt.

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*