CIA: Monica Lewinsky in Wirklichkeit Putin!

Ist Putin auch Monika Lewinsky?
Ist Putin auch Monika Lewinsky?

Nachdem die CIA nun zwar beweisfrei, aber dennoch fraglos bewiesen hat, dass Wladimir Putin (aka Monica Lewinsky) erfolgreich die Wahl Donald Trumps in der Bananenrepublik USA inszeniert hat, kommen nun immer mehr Ungeheuerlichkeiten des russischen Masterminds ans Licht:

Nachdem er nun der aufrichtigen Demokratin Hillary Clinton ihre redlich verdiente Präsidentschaft verweigert hat, hat die CIA nun Beweise für die Einmischung Putins in Bill Clintons Präsidentschaft nicht vorgelegt. Obwohl Putin zum Zeitpunkt der Präsidentschaft von Hillarys Ehegatten noch nicht Präsident Russlands war, zog bereits die Fäden und ließ seine Marionette Jelzin gegen Clinton intrigieren. So schickte er Putin persönlich in seiner wohl raffiniertesten Verkleidung als Monica Lewinsky nach Washington – direkt ins Oval Office! Lewinsky! Dieser Name klingt doch so russisch, das hätte doch jemandem auffallen müssen!

Was bisher der Welt verborgen war, kommt nun ans Licht: Die Lewinsky Schlampe, die an Billys Kanonenrohr gesaugt hat, war offenbar Putin selbst! Das perfide Ziel des Superschurken: Bill Clinton sollte als Präsident entmachtet werden, die US-Streitkräfte handlungsunfähig gemacht werden. Nachdem Billy dem Charme von Wladica Putinsky erlegen wäre, hätte dieser die amerikanischen Atomwaffen deaktiviert und es wären lauter russische Soldaten als grüne Meerjungfrauen verkleidet über die Behringstraße geschwommen und hätten das strategisch wichtige Alaska im Handstreich genommen. Anschließend hätten die Russen behauptet, dass das ja sowieso russisches Territorium sei (Alaska wurde 1867 von Russland an die USA verkauft). Anschließend wollte Putin eine Volksabstimmung durchführen. Dieser Plan wurde dann aber wieder verworfen, da die Demokratiefähigkeit der Amerikaner von russischen Experten angezweifelt wurde. So sendete Putin selbst Informationen von seinen Bläserkonzerten an die US-Presse um eine Amtsenthebung Clintons zu erreichen. Zum Glück für die freie Welt scheiterte diese Attacke an der hervorragenden Rechtsstaatlichkeit der USA.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*