EU Destabilisierung: Putin lässt Macron wählen

Die Destabilisierung der EU ist das vorrangige Ziel russischer Politik. Soviel steht fest. Und obwohl Putin mit Angela Merkel im Jahr 2005 seine wichtigste Agentin in Deutschland ins Amt gehievt hat, ist die EU noch nicht auseinandergebrochen. Klar, die Briten sind bald weg, aber die zählen nicht so richtig. Der Kernkontinent hält nach wie vor zusammen. Jetzt soll mit Frankreich das zweite wichtige Land destabilisiert werden. Und dafür hat Putin in Windeseile einen ganz besonderen Kandidaten aufgestellt. Sozusagen eine männliche Angela Merkel.

Irgendwann, so gegen Ende 2016, fiel Putins Strategen auf, dass die Franzosen keinen einzigen Kandidaten wählen konnten, der für permanente Angriffskriege, konsequente Bankensubvention, gezielte Zerstörung des europäischen Wirtschaftsgefüges und gegeneinander Aufhetzen der unteren Klassen eintrat. Und schon am nächsten Tag schälte sich Emmanuel Macron aus der künstlichen Fruchtblase seines Inkubator-(Troll)-Tanks tief im Keller des Kreml. Also der Mann, den ausgerechnet ein unbequemes stolzes Volk wie die Franzosen am 23. April angeblich mehrheitlich gewählt haben.

„Macron ist für uns der ideale Kandidat!“ lies ein anonymer Sprecher der russischen Regierung über diplomatische Kanäle mitteilen. Seinen wahren Namen kann er aus Angst vor Verfolgung nicht nennen. „Macron stellt sicher, dass der Reichtum der EU-Bürger weiterhin konsequent über Strohmänner wie Griechenland direkt an das Finanzkapital transferiert wird. Er wird ähnlich wie Merkel weitere Millionen von Armutmigranten in die EU lassen, um den Druck auf das Prekariat weiter zu erhöhen und es williger und gefügiger zu machen. Im Zweifel können noch ein paar Kriege angeheizt und ein paar Nahrungsmittellieferungen gekürzt werden, falls die Afrikaner und Araber nicht freiwillig losziehen. Mit den anderen Kandidaten war das nicht machbar.“

Aber warum wählen die Franzosen ausgerechnet Putins Kandidaten? Natürlich sind die Franzosen nicht so blöd und fallen auf Putin rein. Putins Hacker haben das für ihn geregelt. Das hat die CIA bereits auf einer Konferenz im Golf von Tonkin bestätigt.

 

Dir gefällt der Artikel? Spende hier für mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.