Van der Bellen trägt bei der Amtsausübung ab sofort Burka

Na, was denkt ihr, unter welcher Kutte sich der österreichische Hund einen runterholt?
Na, was denkt ihr, unter welcher Kutte sich der österreichische Hund einen runterholt?

Österreichs Bundeskasper Alexander van der Bellen will aus Solidarität mit den Muslimen ab sofort bei jedem öffentlichen Auftritt Burka tragen. Das sei sehr praktisch, weil er sich dann die teure Anti-Falten-Creme sparen könne. Wenn die Sitzung mal wieder langweilig wird könne er unter der Kutte ein Nickerchen halten oder auch mal Masturbieren. Je nachdem.

Das Beste sei jedoch, dass er zu solchen langweiligen Veranstaltungen gar nicht mehr selbst hingehen müsse. Er kenne einen Haufen Penner, die ständig besoffen in Wien rumlungern, die mindestens genauso intelligente Sprüche von sich geben könnten wie er selbst. Niemand würde den Unterschied merken, so Van der WauWau.

Auf die Idee mit der Solidarität kam Alexander der nicht so Große durch die Dänen, die im zweiten Weltkrieg aus Solidarität mit vergasten Juden ebenfalls Judensterne trugen. Und die Muslime in Syrien werden ja auch von dem Assad vergast. Das haben ihm jedenfalls die Leute gesagt, denen er schon die Geschichten mit dem Brutkästen, die rollenden Chemielabore, die Massenvernichtungswaffen und den hinterhältigen Angriff im Golf von Tonkin geglaubt hat.

1 Kommentar

  1. Der Herr Van der Bellen trägt neben der Last und der Bürde seines Amtes nun auch noch eine Burka?!
    Der Mensch muß Multitasking fähig sein.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*