Impressum

Impressum

Die Allgemeine Morgenpost Rundschau ist eine Satireseite.

Das bedeutet: Alle Inhalte, die Sie hier vorfinden, sind allesamt frei erfunden und manchmal auch mächtig gelogen. Sollte dennoch der ein oder andere Artikel Verwechslungsgefahr mit der Realität mit sich bringen, so ist dies nicht uns anzulasten, sondern der Realität.

Unsere Agenda: Wir schmuggeln die Themen des alternativen Buschfunks in den korrupten Mainstream hinein und üben mit “hirntoten Systemzombie-Nachplapper-Mitläufer-Propaganda-Opfern” die Fähigkeiten der Skepsis und des kritischen Denkens. Glauben Sie nicht alles, was man Ihnen sagt. Außer uns natürlich. Wir sagen immer die Wahrheit 😉

 

Inhaltlich Verantwortliche gemäß § 10 Absatz 3 MDStV

  • Florian Schaar
    Ecksteinstraße 32
    04277 Leipzig
  • Hagen Grell
    Pettenkoferstraße 28
    04178 Leipzig
    hagen.grell.le@googlemail.com

 

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

 

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

 

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

 

Partnerseiten

Anzeigen

12 Antworten zu “Impressum”

  1. Dörte El Sarise sagt:

    Lieber Herr Schaar,

    gestern erhielt ich über Facebook von einem in Moskau lebenden absoluten Putinfan den Hinweis auf Ihre Website und den Artikel “Ukrainischer …” Endlich hatte der Putinfan den Beweis für die Unschuld der Russen an dem Flugzeugabschuss gefunden!

    Ihre Allgemeine Morgenpost Rundschau war mir bisher gar kein Begriff gewesen, und da war es doch die Überraschung pur, das zu lesen, was in Ihrem Impressum steht.

    Nun habe ich mir schon einige Ihrer wunderbaren Artikel gegönnt und bin total begeistert.
    SUPER! Machen Sie weiter so!!

    Mit herzlichem Gruß

    Dörte El Sarise

    • Wellem sagt:

      Schon „Epimenides der Kreter” soll vor 2000 Jahren gesagt haben: “Alle Kreter sind Lügner.“

      Laut der prägnangen Aussage Betrand Russels, des weltbekannten britischen Philosopen, Physikers, Friedensaktivisten und Freund Ludwig Wittgensteins steckt in dieser Aussage ein bemerkenswertes, unlösbares mathematisches und logisches Pradoxon.

      Dennoch kann die Beschäftigung damit und der Versuch, dieses logische Paradoxon gedanklich zu durchdringen, beim Recipienten zweifelsohne zu einer Stärkung des erkenntnislogischen Denkvermögens führen! 😉

      In diesem Sinne kann Eure Webseite durchaus nützlich sein!

  2. Martin V Stuttgart sagt:

    Für diese Art von so echt aufgezogenen Fakemeldungen (ich würde sogar es lügen nennen), die nur Öl ins Feuer schütten habe ich keinerlei Verständnis. Pfui! Pfui, Pfui!

  3. Birger Lüdtke sagt:

    Ich könnte mich bepissen vor lauter Lachen. Ich liebe diese Artikel, alle.
    Für die Menschen mit einfacherem Gemüt, solltet ihr aber trotzdem darauf verweisen, das es sich um Satire handelt.
    Es steht wirklich schlimm um unser Bilderungswesen, wenn Menschen die eigentlich lesen können, die Artikel falsch verstehen oder deuten.

    Mach weiter so!!!!!

    • Wellem sagt:

      Bei einer gut gelungenen Satire am Ende darauf hinzuweisen, dass es sich um “Polemik” oder “Satire” handelt,halte ich nicht nur überflüssig, sondern für ausgesprochen kontraproduktiv. Das sollten die autoren unbeding vermeiden, denn dies kann doch nur dazu führen, dass sich selbst die besten Polemiken und Satiren am Ende unter der Hand in intellektuell ziemlich anspruchslose “Witze” und Kalauer verwandeln.

      Es ist eine alte Erfahrung, dass die jahrtausendealte Kunst der Polemik und Satire für die Menschen, die keinen Zugang zu ihr haben, so oder so “ein Buch mit sieben Siegeln” bleiben wird. Dies beweist einmal mehr der in diesem Thread vorstehenden Kommentar vom 4. September 2014, der mit “Martin V Stuttgart” gezeichnet ist.

  4. Schulz sagt:

    Erinnert mich sehr stark an die Bild.
    Nur ein bisschen zugespitzter.

    Weiter so…

  5. Anton sagt:

    Liebes Admin-Team,

    ich stoße gerade das erste Mal auf Ihre Seite durch eine Verlinkung bei Facebook.com. Ich hatte mich auf einen Artikel in ähnlicher Manier des Postillions gefreut.
    Leider musste ich feststellen, dass sowohl der Schreibstil als auch die inhaltlichen Themen nicht von besonders hoher Qualität sind. Ich persönlich hoffe, dass Sie Ihre Zeilen in nächstes Zeit ein wenig präziser zu formulieren, da ich davon überzeugt bin, dass in diesem Projekt einiges an Potential steckt!

    Viel Erfolg,

    Anton Schneider

  6. Anonym auch sagt:

    Besser als Postilion! !!

  7. Beamter sagt:

    Hallo!

    Ich kenne Ihre Seite nun auch erst seit ein paar Tagen.

    Satire ist immer wichtig!

    Weiterhin viel Erfolg!

    mfg

Schreib einen Kommentar