Suchergebnisse für „Weselsky“

Hagen Grell (AMR) am Dresdner Hauptbahnhof

DB: Weselsky, PEGIDA, SPD-Gabriel und Züge gen Osten

Hagen Grell berichtet live (25.11.) vom Dresden Hauptbahnhof, wo Edel-GdL-Gewerkschafter Weselky (SPIEGEL) einen Prunk-Weihnachtsbaum errichtet hat, um die bescheidenen Deutsche Bahn zu verhöhnen.


17. Dezember 2014 1

Perverse Hitlervergleiche #1: Claus Weselsky (GdL)

In dieser Serie vergleichen wir namhafte Reinkarnationen des Allzeitschurken mit ihrem Buddha und geben anschließend eine Bewertung ab, wie gut die Wiedergeburt des Scheusals dessen Arbeit fortsetzt. Wir suchen Gemeinsamkeiten, die so wichtig sind, wie die Streichrichtung von Hitlers Barthaaren. Der Hitlerfaktor wird dann in Prozent ermittelt. Wie nah kommt die Wiedergeburt ihrer ersten Inkarnation?…
Mehr lesen


8. November 2014 11

GdL-Weselskys Ex-Frau: „Mit seinem Riesenpenis dominiert“

Wie unsere Partnerzeitung Locus („die Bilderzeitung fürs stille Örtchen“) heute berichtete (Ursprungsbeitrag von der POPO24), war GdL-Chef und DB-Dominator Claus Weselsky früher ein Diktator im heimischen Bett. „Er unterwarf mich ständig, fesselte mich ans Bett. Und wir hatten den geilsten Sex überhaupt“, so seine Ex-Frau. Diese neuen Details ändern alles, was wir bisher über Weselsky…
Mehr lesen


7. November 2014 1

So EDEL haust der GdL-Zank-Zar Weselsky

Der Chef der Gewerkschaft der Lokführer (GdL), Claus Weselsky, lebt in Saus und Braus. Ganz im Gegensatz zu den Vorständen und Managern der Deutschen Bahn, die ihr Leben in Entsagung darben, lebt er auf riesigem Fuß und verschlingt gierig alles, was ihm das Leben bietet. Damit dieser Durchgeknallte nicht weiter die bescheidene Deutsche Bahn terrorisieren…
Mehr lesen


6. November 2014 1

Teufelspakt: GdL-Chef Weselsky ist ein Scherge Putins

Die Spatzen pfeiffen es bereits von den Dächern und wie sollte es auch anders sein: GDL Chef Weselsky ist ein Agent von Wladimir Putin. Wie unabhängige westliche Medien in vollständiger Übereinstimmung berichten, gibt es einen glasklaren Zusammenhang zwischen dem Bahnstreik und Putins Versuch, Europa zu entzweien.


6. November 2014 9
So bewirbt der Spiegel sein Sanierungskonzept

Alles muss raus: Spiegel-Hetze ab heute zu Schnäppchenpreisen

Ob Russen, Griechen, Friedensdemonstranten oder Gewerkschaftsführer, jeder kriegt sein Fett weg! Und das jetzt zu absoluten Schleuderpreisen. Der Spiegel hat zwar längst nicht mehr das Ansehen, das er einmal gehabt zu haben  glaubte, aber der Großteil der Leser privaten Altpapierentsorger hat es bis heute nicht geschafft das Abo zu kündigen. Daher ist die Reichweite nach…
Mehr lesen


19. Juni 2015 1

Pfingstterror der GDL: Streiks zum Tatbestand des Terrorismus nach §129a erklärt!

Genug ist genug! Nachdem Klaus Weselsky ankündigte mit der GDL (Gewerkschaft deutscher Lokomotivführer) auch das heilige Pfingstfest zu bestreiken, sah die Bundesregierung keinen Ausweg mehr den Frieden und die nationale Sicherheit zu gewährleisten und brachte einen Gesetzesentwurf in den Bundestag ein, der Streikende zu Terroristen erklärt. Der Gesetzesvorschlag wurde „unter großen Vorbehalten“  der Opposition dennoch…
Mehr lesen


19. Mai 2015 0

Focus pleite: Hetz-Videos von Praktikanten auf VLOG-Niveau

Das Nachrichten-Magazin Focus steht am Abgrund des finanziellen Ruins. Wie kürzlich bekannt wurde, reichen weder Werbung (gesamt: 575 Euro / Monat), noch Abo-Verkäufe (gesamt: 25,50 Euro / Monat) noch transatlantische Finanzspritzen (4,3 Mrd. Euro / Monat), um das marode Unternehmen vor dem Bankrott zu bewahren.


20. Februar 2015 2
Hetzestau Redakteur

Hetze-Burnout in den Redaktionen: Griechen, Russen oder Moslems?

Redakteur Frank M. sitzt vor dem Redaktionsgebäude einer noch namhaften deutschen Tageszeitung und raucht eine Zigarette. Ab morgen ist er krankgeschrieben. Er leidet unter Burnout-Syndrom. “Die letzte Woche hat mir den Rest gegeben. Ich weiß nicht mehr weiter. Russen, Muslime und jetzt auch noch die Griechen. Wie soll ein einzelner Redakteur soviel Hass gleichtzeitig aufbringen,…
Mehr lesen


5. Februar 2015 5

No Pegida: Sklavenhalter fordern lockere „Asyl“-Politik für Dtl

Die wirtschaftliche Situation für Sklavenhalter in Deutschland wird immer schlechter. Zwar haben sie in den letzten 10 Jahren stetig steigende Rekordgewinne mit immer mehr zugewanderten Schwarzarbeitern erwirtschaftet, aber ein gesellschaftlicher Gegenwind bläst dem edlen Gewerbe der Sweatshop-Industrie moralisch entgegen. Besonders die überfremdungskritische PEGIDA-Bewegung macht den Leibeigentümern Sorge.


13. Januar 2015 2